Startseite » Gemeinde » Dorfentwicklung

Information zum Thema Dorfentwicklung

21.05.2015 13:46 Alter: 4 yrs
Kategorie: Dorfentwicklung

Ranstadt – Ortsbegehung

Neues Wohnen in alten Häusern


Ein wichtiges Ziel des Dorfentwicklungsprogramms ist die Erhaltung und Weiterentwicklung der historischen Ortskerne. Mit dem in Ranstadt aufgelegten Förderprogramm besteht nun in allen Ortsteilen der Gemeinde die Möglichkeit, Umbau- und Sanierungsmaßnahmen an historischen Hofanlagen und alten Gebäuden mit finanzieller Unterstützung durchzuführen. Für diese und andere Maßnahmen werden privaten Bauherren bzw.  den Eigentümern im Fördergebiet Zuschüsse bis zu 35 % der förderfähigen Netto-Baukosten, maximal 45.000 Euro, pro Objekt/Gebäude bereitgestellt.
Um einen ersten Überblick über die Anwendung und Umsetzung des Förderprogramms zu erhalten hatte Bürgermeisterin Caecilia Reichert-Dietzel  interessierte Bürgerinnen und Bürger am Samstag 09.05.2015  zu einem Ortsrundgang in Dauernheim und Ober-Mockstadt eingeladen. In den beiden Ortsteilen wurden zusammen mit Hartmut Kind, als Vertreter des Büro SP PLUS, Bad Nauheim, Anwesen besichtigt, wo bereits die Eigentümer durch bisher ohne Förderung der Dorfentwicklung umfangreiche Sanierungsmaßnahmen zur Schaffung von attraktivem Wohnraum realisiert haben. Die besichtigten Hofanlagen stehen unter Denkmalschutz - somit Beispiele, die verdeutlichen, wie in Zusammenarbeit zwischen Denkmalpflege und Eigentümern interessante und zukunftsweisende Lösungen für die Nutzung alter Bausubstanz gefunden werden können.
Das Projekt in Dauernheim von zeigt in beeindruckender Weise, wie junge Bauherren mit handwerklichem Geschick und erheblicher Eigenleistung eine Hofreite mit altem Wohnhaus und mehreren großen ehemaligen Wirtschaftsgebäuden in Teilen umgenutzt haben. Zielsetzung der Maßnahmen der Bauherren Matthias Kristen und Tina Rupprecht war die Erhaltung der historischen Fassaden mit Sandsteinsockeln und des Fachwerks, die Wandverkleidung mittels einer Holzschalung als Witterungsschutz, die Verlegung von traditionellen Tonziegeln als Dacheindeckung und der Einbau von Holzfenstern nach historischem Vorbild. "Wir haben genau nach diesem Anwesen gesucht und sind in Dauernheim fündig geworden. Hier in der Kirchbergstraße können wir unsere Wohnwünsche erfüllen und unser handwerklichen Fertigkeiten einsetzen. Wir fühlen uns in Dauernheim sehr wohl, da wir schon nach kurzer Zeit in die Dorfgemeinschaft aufgenommen wurden und große Unterstützung erfahren haben", so die Bauherren.
In Ober-Mockstadt erläutert Michael Ruppert, wie er über viele Jahre hinweg die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen an Wohn- und Nebengebäuden durchgeführt hat. "Das ist eine Aufgabe für mehrere Generationen. Darauf haben wir uns eingestellt, als wie uns entschieden haben, das Familien-Anwesen zu übernehmen. Wir gehen Schritt für Schritt vor und wollen nicht nur, das Alte erhalten, sondern auch moderne Gestaltungsmöglichkeiten verwirklichen", so der Bauherr. Er zeigt den Teilnehmern während der Besichtigung, die attraktiv umgebauten Wohnräume in den ehemaligen Scheunen- und Stallgebäude. Auch hier kamen moderne Materialien wie Stahl und Glas als zeitgemäße Gestaltungselemente zum Einsatz, die im Kontext zur historischen Bausubstanz stehen.
Bürgermeisterin Reichert-Dietzel wie auch die anderen Teilnehmer waren erfreut und gleichzeitig erstaunt über die vielen Möglichkeiten, wie historische Bausubstanz zu modernen Wohnzwecken umgebaut und saniert werden kann.
Mit dem Dorfentwicklungsprogramm erhofft sich die Bürgermeisterin einen wichtigen Impuls zur Innenentwicklung und Stärkung der Ortskerne. Im Rahmen des Förderprogramms steht für private Eigentümer und Bauherren eine kostenlose Beratung zur Verfügung. Das Büro SP PLUS aus Bad Nauheim und das Amt für Strukturförderung beim Landrat des Wetteraukreises in Friedberg führt die Beratungen zu festen Terminen durch.

Informationskasten
Termine für die private Bauherrenberatung
In den abgegrenzten Fördergebieten der Ortsteile der Gemeinde Ranstadt (einzusehen im Rathaus zu den Öffnungszeiten) kann in 2015 für sanierungswillige Bauherren eine kostenlose Beratung im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms angeboten werden.
Folgende Beratungstermine werden für das Jahr 2015 noch angeboten:
Mittwoch, 10.06.2015
Mittwoch, 15.07.2015
Mittwoch, 12.08.2015
Mittwoch, 16.09.2015
Mittwoch, 14.10.2015
Mittwoch, 11.11.2015
Mittwoch, 16.12.2015
Beratungen sind möglich in der Zeit von 09:00 bis 12:00 Uhr.
Für Ausnahmefälle (z.B. Berufstätige) ist eine individuelle Terminvereinbarung möglich.
Die Beratungstermine werden individuell mit den Bauherren jeweils zu den angegebenen Zeiten vereinbart.
Terminvereinbarung
SP PLUS Planung | Beratung | Moderation
Wingertstraße 28, 61231 Bad Nauheim
Tel 0 60 32 / 80 40 89-0

 

 


Ansprechpartner
Gemeinde Ranstadt

Verena Pfannmüller
Zimmer 9
Hauptstraße 15
63691 Ranstadt

Tel  0 60 41 / 96 17 - 25
Fax 0 60 41 / 96 17 - 33
Opens internal link in current windowEmail

Offizielle Facebookseite der Gemeinde Ranstadt
Logo Wetterauer Hutungen mit externem Link