Startseite » Verwaltung » Aktuelles

Aktuell in Ranstadt

27.02.2019 09:05 Alter: 88 days
Kategorie: Presseberichte, Ranstadt

Erneuerung der Fußgängerschutzanlage an der Bundesstraße 457 in Ranstadt

Pressemitteilung - Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement


Ab kommenden Montag, den 04.03.2019 wird die vorhandene Fußgängerampel an der B 457 in Ranstadt auf Höhe der "Möckstädter Strasse" umfangreich erneuert   Bei der vorhandenen Anlage handelt es sich um eine "schlafende" Ampel. Erst wenn ein Fußgänger die Bundesstraße überqueren möchte und den Anforderungstaster betätigt, schaltet sich die Anlage ein. Danach erhalten die Fußgänger Grün und können die Fahrbahn sicher queren. Anschließend schaltet sich die Anlage wieder automatisch aus. Auch die neue Fußgängerschutzanlage erfolgt in Form einer "schlafenden" Anlage. Zusätzlich werden die Signalgeber an Peitschenmasten montiert, welches wiederum zu einer Erhöhung der Erkennbarkeit beiträgt.

Die vorhandene Signalanlage stellt eine wichtige Funktion zur Sicherung des Fußgängerwegs von und zur Bushaltestelle sowie zu einem Verbrauchermarkt dar. Fußgängerschutz- und Lichtsignalanlagen werden kontinuierlich nach dem neuesten Stand der Technik modernisiert. Aufgrund der verbesserten Signalwirkung durch die Umrüstung auf LED-Technik, selbst bei Sonnenlichteinstrahlung, wird die Verkehrssicherheit der Fußgänger und Verkehrsteilnehmer, im Vergleich zu Niedervoltanlagen, wesentlich erhöht. Ebenso wird der Stromverbrauch deutlich reduziert.  Darüber hinaus werden in diesem Zusammenhang durch einen barrierefreien und sehbehindertengerechten Ausbau die Belange mobilitätsbehinderter Menschen berücksichtigt. So erfolgt beispielsweise eine Ausstattung der Anlage mit akustisch wahrnehmbarer Freigabezeit. Dies bedeutet eine Erleichterung für Sehbehinderte, da nun die Zeit der Grünphase für Fußgänger auch hörbar ist. Der Einbau von taktilen Bodenindikatoren in den Gehwegen dient weiterhin als Leithilfe für ein sicheres Auffinden der Querungsstelle. Ein unbehindertes Überqueren der Fahrbahn wird des Weiteren durch die Absenkung der Bordsteine ermöglicht.

Zunächst erfolgt die Errichtung einer provisorischen Fußgängerampel, welche ein sicheres Überqueren der Bundesstraße während der Sanierungsarbeiten ermöglicht.  Darüberhinaus erfolgen die Arbeiten unter halbseitiger Fahrbahnsperrung.

Sofern die Bauarbeiten wie geplant verlaufen, kann die erneuerte Anlage von den Fußgängern ab Anfang April 2019 wieder genutzt werden.  

Insgesamt werden ca. 28.000 Euro in die Errichtung der Fußgängerschutzanlage investiert und damit auch in eine Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer. Die Gemeinde Ranstadt beteiligt sich hierbei mit ca. 3.000 Euro an den Kosten.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter Opens external link in new windowwww.mobil.hessen.de.

Pressekontakt:

Daniela Czirjak


Gemeinde Ranstadt
Hauptstraße 15
63691 Ranstadt
Tel  0 60 41 / 96 17 - 0
Fax 0 60 41 / 96 17 - 33
Opens internal link in current windowEmail

Offizielle Facebookseite der Gemeinde Ranstadt
Logo Wetterauer Hutungen mit externem Link